Freitag, 27. September 2013

Pasta mit süßer Tomatensoße und gebackenen Ricotta

...ist der Titel nicht schon Hitverdächtig? Hach wenn ich an diese Pasta denke komme ich schon wieder ganz ins schwärmen. Diese Pasta kam durch ein treffen mit einer guten Freundin zustanden. Wir hatten uns lange nicht gesehen und wollte gerne etwas leckeres zusammen kochen. 

Als wir uns dann gegenseitig auf den neusten Stand des anderen gebracht haben, gings ans einkaufen. Wir waren in 2 Läden bevor wir Ricotta fanden. Und dann auch nur von einer richtigen Marke. Teures Essen. Aber das war es Wert (immerhin hat man die anderen Zutaten eigentlich fast immer daheim.).
Das tolle ist die Soße. So habe ich Tomatensoße noch nie gemacht und es schmeckt mir so gut. Dazu noch der schön gewürzte und gebackene Ricotta! Toll. Aber so macht ein kleiner Teller schon unglaublich satt.


Zutaten:
450g Ricotta 
Olivenöl
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
1 TL getrockneter Oregano
1/2 getrocknete Chilischote

1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Butter
800g Tomaten aus der Dose
3 EL Balsamico-Essig
1 TL Zucker
500g Pappardelle (oder andere Pasta nach Wahl)
1 Hand voll frisches Basilikum, klein gezupft
2 Hand voll Parmesan

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Olivenöl mit Meersalz, Pfeffer, Oregano und Chilischote vermischen. Den Ricotta in eine kleine Auflaufform setzen und rundherum mit dem Olivenölgemisch einreiben. Für ca. 20 Minuten in den Ofen.
Die Zwiebel und den Knoblauch in einer hohen Pfanne mit einem EL Butter und etwas Olivenöl anschwitzen und die Tomaten dazu geben - 15 Minuten köcheln lassen.
Nebenher das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln kochen.
Die Tomaten in der Pfanne mit einem Löffel zerdrücken, den Balsamico-Essig und den Zucker hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun so lange rühren bis sich alles zu einer schönen Tomatensoße verbunden hat.
Wenn die Nudeln fertig sind, abseihen und zu der Soße geben. Schnell den Parmesan und den Basilikum darunter mischen. Vorm servieren den gebackenen Ricotta darüber streuen (oder auch untermischen, wie ihr mögt) und reinhauen!



Kommentare:

  1. Mensch, das klingt perfekt.
    Für mich als absoluten "Pastasuchti" ein unbedingtes "Ausprobierrezept".... :)
    Yummie!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, ich liebe Pasta.
    Das sieht lecker aus und hat bestimmt auch genauso lecker geschmeckt! :)
    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    P.S. Wenn du magst, nimm doch am Herbstevent von mir & Naschkatzenalarm teil
    (läuft noch bis 27.10.). :)

    AntwortenLöschen